Inspiration für dein Projekt

Hier stellen wir euch stellvertretend für hunderte Projekte einige Bienen-Retter-Vorhaben vor, um euch eine Idee zu geben, was man alles mit unserer Saat machen kann.

Baumscheiben blühen auf

In Berlin gibt es die Möglichkeit, Baumscheibenpatenschaften zu übernehmen. Tino engagiert sich hier mit zwei Freunden und ist mit dem zuständigen Bezirksamt dazu im engen Austausch. Für rund 20 Baumscheiben haben sie unsere Saat eingesetzt und pflegen diese fortlaufend. Eine Aktion, die auch in anderen Kommunen und Städten Schule machen sollte!

Familie im Bastelfieber

Julia ist Lehrerin in einer Förderschule und nutzt unsere Saattütchen für ein Homeschooling-Projekt während der Schulschließungen in der Corona-Zeit. So können die Kinder zu Hause Blühwiesen anlegen, pflegen sowie die Pflanzen und ihre Besucher beobachten. Auch in ihrem eigenen Garten hat sie eine Blühfläche angelegt. Zudem hat sie und ihre Kinder das Bastelfieber gepackt: Nisthilfen für eine Vielzahl von Insektenarten haben sie für alle Verwandten hergestellt und zu Ostern verschenkt.

Schrebergartennachbarschaft

In Claudias Schrebergärten soll neben den naturbelassenen Ecken mit unserer Saatmischung noch eine 250m²-Blühwiese entstehen. Sie macht aber nicht an ihrem Gartenzaun Halt, sondern will auch ihre Nachbargärtner motivieren, mitzumachen und verteilt daher die 3g-Tütchen an sie. Nachhaltigkeit wird dort insgesamt großgeschrieben und Vieles miteinander geteilt: z.B. Pflanzen und Saat, aber auch ihre Ernteerträge oder Bücher.

Stadt-Bürger-Kooperation

Delia aus Potsdam möchte gemeinsam mit ihren Anwohnern die straßenbegleitenden Grünflächen (300 m²) neu gestalten. Dafür hat sie eine Kooperation mit dem zuständigen Gärtner der Stadt organisiert: Die Gärtner tauschen den Boden gegen Erde aus, die Anwohner gestalten die Flächen und übernehmen dauerhaft auch die Pflege. Einen ersten Bereich haben sie bereits neu gestaltet. Weitere Aktionen folgen.

Die Liebe blüht auf

Thilo und Lisa heiraten und stellen unsere Initiative unter dem Motto „Lasst unsere Liebe wachsen“ in den Mittelpunkt ihrer Feier. Passend dazu haben sie sich entschieden, Saat an ihre Gäste zu schenken. Wir haben sie selbstverständlich mit der benötigten Saat versorgt. Jeder Gast konnte etwas davon nach Hause mitnehmen, um ihren/seinen eigenen Beitrag zum Schutz der Bestäuber zu leisten. Wir haben uns sehr darüber gefreut, Thilo und Lisa dabei helfen zu können, Deutschland zum Aufblühen zu bringen. Außerdem möchten wir uns herzlich bei ihnen für die durchgeführte Kollekte für die Initiative bedanken. Damit können wir durch die Finanzierung von mehr Saat die Entstehung weiterer Blühwiesen ermöglichen.

Bienenschutz im Unterricht

Stephanie unterrichtet an einer Grundschule und behandelt das Thema Bienen in mehreren Klassen und in unterschiedlichen Fächern mit den Kindern. Neben einer gemeinschaftlichen “wilden” Blühwiese auf dem Schulhof haben alle Schüler ein 3g-Tütchen mit nach Hause nehmen können.

Neubausiedlung mit Blühinseln

Matthias wohnt in einer Neubausiedlung und eine geschaffene Blühfläche reicht ihm nicht. Er möchte nicht nur 30 m² seines Gartens bienenfreundlich gestalten, sondern auch die Nachbarn und deren Kinder motivieren, dass sie auch in ihrem Garten eine insektenfreundliche Insel schaffen.

Politischer Rückhalt für Blühwiesen

In der Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan wurde der Antrag zur Anlage einer Wildblumenwiese eingebracht und im Rat mit großer Mehrheit angenommen. Auch die lokale Presse berichtete darüber. Nun ist für den Start eine 4.000m² große Fläche ausgesucht und vorbereitet worden, auf der eine große Blühwiese entstehen wird.

Botschafter-Event "Bring deinen Kiez zum Kochen"

Das Fest am 25. Mai im Märkischen Viertel in Berlin war wieder ein voller Erfolg. Hier gab es viele Aktivitäten und Tipps rund um das Ernährung, aber auch Gartengestaltung und wie man diese Themen optimal kombinieren kann. “Deutschland blüht auf” war mit mehreren hundert Tütchen dabei und Teilnehmer konnte diese für die eigene Balkon- und Gartengestaltung mitnehmen.